Mittel aus dem Härtefonds können wir nur an Studierende vergeben, die an einer der dem Studentenwerk Leipzig zugeordneten acht Hochschulen immatrikuliert sind.

Wir empfehlen betroffenen Studierenden, sich vorab bei der Sozialberatung des Studentenwerkes zu melden.

Informationen

Details anzeigen

Die finanzielle Hilfe wird vorrangig als zinsloses Darlehen ohne Bürgschaft vergeben, in begründeten Fällen auch als Zuschuss.
Der Antrag kann in der Regel einmalig pro Studierender:m pro Studium gestellt werden.

Details anzeigen

Die Höhe wird individuell festgelegt. Als Orientierung werden die Angaben der antragsstellenden Person zu Miet-, Lebensunterhalts- und Krankenversicherungskosten angesetzt.

Details anzeigen

Bei der Auszahlung als Darlehen ist eine Darlehensvereinbarung mit konkreten Rückzahlungsvereinbarungen abzuschließen.
Die Rückzahlung ist in der Regel in einem Zeitraum von drei Monaten zu vereinbaren.

Details anzeigen

Ein Antrag kann von allen Studierenden der Leipziger Hochschulen, für die das Studentenwerk Leipzig zuständig ist und die den Semesterbeitrag gemäß § 1 der Beitragsordnung entrichtet haben, gestellt werden. Die Hilfen stehen Studierenden zur Verfügung, die unverschuldet in finanzielle Not geraten sind.

Eine soziale Notsituation liegt vor, wenn die finanzielle Not nicht auf andere Weise gemindert oder abgewendet werden kann. Insbesondere gilt dies z.B. wenn die Studierenden die Kosten für Studium, Lebensunterhalt, Krankenversicherung, Semesterbeitrag oder Krankheit vorübergehend nicht aus eigenen Mitteln bestreiten können.

Eine unverschuldete Notsituation liegt vor, wenn die beantragende Person glaubhaft nachweisen kann, dass sie nicht durch eigenes Verschulden in die finanziell schwierige Lage geraten ist. Geeignete Nachweise sind von den Antragstellenden zu erbringen.

Details anzeigen

Das Antragsformular kann per E-Mail über die Sozialberatung an sozialberatung {{ätt}} studentenwerk-leipzig {{punkt}} de angefordert werden.

Bitte beantworten Sie in dieser Anforderungsmail folgende Fragen zur Vorprüfung:

  • An welcher Hochschule sind Sie eingeschrieben?
  • Was führte dazu, dass Sie aktuell in einer unverschuldeten finanziellen Not sind?
  • Wie finanzieren Sie normalerweise Ihr Studium? Wie viel Geld steht Ihnen normalerweise monatlich zur Verfügung?
  • Wie viel Geld steht Ihnen insgesamt aktuell noch zur Verfügung? (Bargeld, Bankkonto, Sperrkonto etc.)
  • Haben Sie aktuell einen BAföG-Antrag gestellt? Wenn ja, wann?
  • Kann die finanzielle Not durch Eltern/Verwandte/(Ehe-)Partner:innen vermindert werden?

Nach der Vorprüfung Ihrer Angaben erfolgt die Zusendung des Antragsformulars und weiterer Details.

Details anzeigen

Die Antragsstellung erfolgt über die Sozialberatung des Studentenwerkes. Nach Auswertung der Vorprüfung und Prüfung der eingereichten Antragsunterlagen auf Vollständigkeit wird der Antrag dem Sozialausschuss des Studentenwerkes Leipzig zur abschließenden Entscheidung vorgelegt.

Details anzeigen

E-Mail: sozialberatung {{ätt}} studentenwerk-leipzig {{punkt}} de

Die Sprechzeiten der Sozialberatung finden Sie auf der Seite der Sozialberatung.